Domra, die russische „Kürbisbalalaika“, kaufen Sie in Ihrem Violin Musicstore

Domra

Als musikalischer Begleiter russischer Gaukler war die Domra im 16. und 17. Jahrhundert Liebling der einfachen Leute, schließlich verpönt, verboten und wieder auferstanden: Die Schwester der Balalaika ist heute im Ensemble und bei Solisten geschätzt. Mit einer Domra, die Sie in unserem Fachhandel für Zupfinstrumente online kaufen, entdecken Sie für sich neue Klangwelten.


Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln)
 
Ladengeschäft in Mainz Bretzenheim für Zupf- und Streichinstrumente
Gute Gründe, warum Sie Ihre Domra im Violin Musicstore kaufen sollten:
 
  • Fachhandel für Zupfinstrumente und Streichinstrumente aller Art und Größe seit 2005
  • Spielbare Instrumente mit schönem Klangcharakter in unsrem Online-Shop
  • Zubehör, Saiten, Taschen, Koffer und alles für die Pflege Ihrer Domra
  • Showroom in Mainz: Spielen Sie vor dem Kauf auf Ihrem Wunschinstrument!
  • Qualitätsgarantie für Ihre Domra und jedes Zupfinstrument, das Sie in unserem Online-Shop kaufen: Instrumente namhafter Hersteller/Instrumentenbauer
  • Nachwuchsförderung: Kooperation mit privaten und staatlichen Musikschulen

Wer eine Domra mit dem typischen halbkugelförmigen Korpus und der runden Deckenfom in unserem Fachhandel erwirbt, kauft ein Instrument mit einer sehr wechselhaften und erstaunlichen Geschichte. Im 16. Jahrhundert erwähnen Quellen die russische Langhalslaute, die sich wie ihre Schwester, die Balalaika, von der persischen Tanbura herleitet. Beide Instrumente sind demnach zwei Varianten gleicher Herkunft in unterschiedlicher Ausführung und mit eigener Klangcharakteristik. Die Domra ist als ältestes russisches Volksinstrument sozusagen eine „runde Balalaika“.

Im 17. Jahrhundert war die Domra ein beliebtes Instrument der russischen Landbevölkerung. Als musikalischer Begleiter der umherziehenden Gaukler hatte die Domra ihren festen Platz im Alltag der einfachen Leute. Die Spottgesänge der sogenannten „Skomorochi“ über die Obrigkeit, die russische Kirche und die Gesellschaft fanden hingegen bald ihr jähes Ende: Das Spiel auf der Domra wurde verboten und befohlen, alle „Teufelsgefäße“ mit Saiten und rundem Körper einzusammeln und zu verbrennen. Die Musiker wurden verfolgt und verbannt, die Domra geriet zunächst in Vergessenheit. Um der Verfolgung zu entgehen und auf ein Begleitinstrument nicht verzichten zu müssen, erlebte hingegen das Spiel auf der kastenförmigen Balalaika mit ihrem dreieckigen Resonanzkörper einen Aufschwung.

Erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Domra wiederentdeckt. Der Gründer des ersten russischen Volksinstrumentenorchesters, Wassilij Andrejew (1861-1918), war es, der alte Zeichnungen des Instruments auf einem Dachboden entdeckte und die Domra von Gitarrenbauern in den 1890er-Jahren rekonstruieren ließ. Für sein Orchester ließ er verschiedene Ausführungen anfertigen: So sind auch heute noch die Domra Piccolo, Domra Prima, die Domra Alto oder die Domra Bass gängige Varianten in der Musikpraxis.

Zum besonderen Charakter des „Volksinstruments“ passte die schlichte Ausführung: Der Korpus der anfangs zweisaitigen, zumeist dreisaitigen Domra wurde einst aus einem halbierten und gereinigten Kürbis gefertigt. Nikolai Gogol beschreibt in seinem Roman „Tote Seelen“ (1842) ein solches Instrument aus einem runden „moldawischen Kürbis“. Die authentische Halbkugelform für das Zupfinstrument – später freilich in Holzbauweise – hat sich bis heute erhalten.

Domra

Die Domra ist ein Instrument mit großer Ausdruckskraft, hellem, strahlendem, aber durchaus weichem und süßem Klang, der vor allem in der viersaitigen Ausführung, die Sie unter anderem in unserem Shop kaufen können, einer neapolitanischen Rundbauch-Mandoline nicht unähnlich ist. Auch die Stimmung der Instrumente (g-d-a‘-e‘‘) in der Quintenreihe der Geige ist identisch (– die dreisaitige Domra wird in Quarten gestimmt); vergleichbar außerdem die spezifische Spielart (Tremolo). Entdecken Sie den besonderen Klangcharakter des Instruments in unserem Fachhandel für Zupfinstrumente für sich!
 

Ihre hochwertige Domra kaufen Sie in unserem Fachhandel und Online-Shop inklusive Zubehör

Auch wir können uns der besonderen Faszination für die bewegte Geschichte und den Klangzauber der russischen Domra nicht entziehen. Kaufen Sie als Profi-Musiker*in, Schüler*in oder Liebhaber*in Ihr Instrument in unserem Fachhandel für Zupfinstrumente (Konzertgitarre, Westerngitarre, Ukulele, Mandoline, Domra, Mandola, Bouzouki). Wir legen seit Gründung unseres Unternehmens im Jahr 2005 besonderen Wert auf die handwerkliche Qualität von namhaften Herstellern und Gitarrenbauern, eine überzeugende Verarbeitung, den Spielkomfort und den besonderen Klangcharakter unserer Instrumente.

Eine Domra, die Sie in unserem Shop kaufen, wird Sie lange auf Ihrem musikalischen Weg begleiten. In diesem Sinne engagieren wir uns außerdem seit Jahren in Kooperation mit privaten und staatlichen Musikschulen bundesweit für die musikalische Frühförderung von musikalischen Talenten. Sprechen Sie uns an.

Wenn Sie Ihre Domra im Violin Musicstore kaufen, bieten wir Ihnen alles, was Sie für die Spielpraxis im Alltag brauchen. Musiker*innen verlassen sich auf unser breites Angebot an Zubehör für Zupfinstrumente! Saiten von Markenanbietern in unterschiedlichen Stärken, Plektren und Taschen, Etuis und Koffer zum Schutz und sicheren Transport, Mittel für die Pflege sowie Notenständer oder Halter.

Bringen Sie Ihre Domra zum Klingen, bevor Sie Ihr Wunschinstrument online kaufen: Wir machen es möglich!

Liebe auf den ersten Blick? Wir möchten, dass sich die Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Zupfinstrument in jeder Hinsicht glücklich gestaltet: Musiker*innen, die ihre Domra bei uns online kaufen, bieten wir deshalb die Möglichkeit zum Probespiel! Wir möchten, dass Sie bei uns ein Instrument kaufen, das zu Ihnen passt und Ihre kreativen Ansprüche bestmöglich unterstützt. Überzeugen Sie sich selbst von der Klangqualität und Verarbeitung Ihrer Domra, bevor Sie Ihr Wunschinstrument online kaufen: Unser Showroom in Mainz-Bretzenheim steht Ihnen zum Probespiel zur Verfügung. Vereinbaren Sie einen persönlichen Termin, rufen Sie uns einfach an (Telefon 06131/ 720 95 10) oder nutzen Sie unser Kontaktformular für Ihre Anfragen.